Main stage

Weihnachtsrede: Mit diesen Tipps gelingt Ihnen die Ansprache zum Festtag

Weihnachten gilt als das Fest der Liebe und ist ein guter Anlass, um auf das fast vergangene Jahr zurückzublicken. Mit einer Weihnachtsrede im privaten Rahmen oder im beruflichen Kontext können Sie einen Moment der Ruhe schaffen, in dem sich Ihre Zuhörer auf das Wesentliche besinnen.

Viele Menschen empfinden die Zeit vor Weihnachten als stressig und die Stimmung ist alles andere als feierlich. Die Geschenke für die Familie wollen besorgt werden und die Innenstädte sind überfüllt. Auch im Büro müssen noch wichtige Projekte abgearbeitet werden, bevor sich alle in die Weihnachtspause verabschieden.

Viele Menschen möchten in der Zeit vor Weihnachten nochmal ihre Freunde auf dem Weihnachtsmarkt treffen, verabreden sich zu gemeinsamen Essen und die Weihnachtsfeiern mehren sich. Auch ist es schön, wenn man an Verwandte und Freunde Weihnachtspost versendet. Erst an Heiligabend kommen viele das erste Mal dazu so richtig durchzuatmen und freuen sich auf ein paar entspannte Tage im Kreis der Familie.

Familie

Gemütlichkeit, Harmonie, Wärme und eine schöne Weihnachtsrede auf einer Weihnachtsfeier – mehr Bedarf es nicht ©Yuganov Konstantin – Shutterstock

Eine Weihnachtsrede vorbereiten

Das Besondere an einer Weihnachtsrede auf einer Weihnachtsfeier im Beruf oder im Familienkreis ist, dass sie im Endeffekt keinen direkt informativen Wert hat. Vielmehr leistet sie einen Beitrag

  • zur Wertschätzung und Dankbarkeit,
  • zu einem Moment der Ruhe und Besinnung,
  • zu einem schönen Abend.

Für die Weihnachtsrede auf einer Weihnachtsfeier im beruflichen Kontext sollten Sie unbedingt ein Konzept entwerfen. Aber auch für die Rede innerhalb der Familie kann es sinnvoll sein, sie im Vorfeld zu gliedern und niederzuschreiben.

Für die Vorbereitung einer Weihnachtsrede sollten Sie sich genau überlegen, wer die Zuhörer sein werden. Lassen Sie das Jahr Revue passieren und sammeln Sie auf diese Weise Inspiration für die Rede. Ein Brainstorming kann Rednern dabei helfen, herauszufinden, was sie eigentlich genau sagen und vermitteln wollen. Indem Sie alle Begriffe, Anekdoten und Inhalte, die Ihnen in einem ruhigen Moment in den Kopf schießen aufschreiben und dann ordnen, kann der Grundstein für die Rede gelegt werden.

Der Aufbau einer Weihnachtsrede auf der Weihnachtsfeier

  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss

Der Einleitung und dem Schluss sollten dabei besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Sie entscheiden, wie die Zuhörer die Rede aufnehmen und mit welcher Stimmung sie in den weiteren Abend gehen.

Für den Hauptteil können besondere Ereignisse aus dem vergangenen Jahr aufgegriffen werden – er kann zum Nachdenken anregen und eine besondere Botschaft vermitteln. Auch ein Wort des Dankes ist hier angebracht.

Wie sehr Redner auf die gesellschaftliche oder religiöse Bedeutung von Weihnachten eingehen wollen, bleibt ihnen überlassen. Da Weihnachtsfeiern in der Regel vor den Festtagen stattfinden und somit in die Adventszeit fallen, können sich Redner überlegen, ob sie ein paar besinnliche Worte dazu sagen wollen.

Weihnachtsrede in der Firma: Deshalb ist sie so wichtig

Im Betrieb verabschieden sich kurz vor Weihnachten viele Menschen in ein paar freie Tage. Eine Weihnachtsansprache oder die Rede auf der Weihnachtsfeier ist ein guter Moment, um sich bei ihnen zu bedanken. Für Angestellte, die sich bereits im Weihnachtsurlaub befinden, können Sie auf Weihnachtspost zurückgreifen.

Die Weihnachtsrede für den beruflichen Kontext sollte gründlich vorbereitet werden. Schließlich ist sie ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit und gibt den Mitarbeitern ein gutes Gefühl mit in die Feiertage.

Weihnachtsrede im Betrieb vorbereiten

Für eine Weihnachtsrede auf der Weihnachtsfeier in der Firma können sich Redner ebenfalls an das vergangene Jahr zurückerinnern. Hier sollte der Fokus allerdings noch stärker auf dem Aspekt der Dankbarkeit liegen. Die Mitarbeiter sollen das Gefühl bekommen, für ihre Arbeit in den letzten Monaten Wertschätzung zu erfahren.

  • Welche Meilensteine gab es im Unternehmensjahr?
  • Gibt es witzige Anekdoten zu erzählen?
  • Gibt es besondere Erfolge, die unbedingt erwähnt werden sollten?

Positiv sein: Im Gegensatz zu einer Rede unter dem heimischen Weihnachtsbaum sollte eine Rede vor dem Kollegium eines Betriebs ausschließlich positive Inhalte vermitteln. Auf nicht erreichte Ziele einzugehen, einzelne Kollegen zu kritisieren oder Unzufriedenheit über das Geschäftsjahr zu vermitteln ist bei einer Weihnachtsrede fehl am Platz. Falls aber zum Beispiel eine wirtschaftlich angespannte Situation vorliegt, können Redner diese ruhig thematisieren. Dennoch sollte auch in diesem Fall der Tenor positiv gehalten werden. Den Mitarbeitern sollte dafür gedankt werden, dass sie dem Unternehmen auch in schweren Zeiten die Treue halten und Einsatz für die gemeinsamen Ziele zeigen.

Persönlich sein: Der Redner kann auch aus seiner persönlichen Perspektive auf das Jahr zurückblicken und nicht nur die Firmenentwicklung, sondern auch sein persönliches Empfinden mit einbeziehen. Dies wirkt nahbar und schafft Vertrauen. Wenn er mit einer persönlichen Anekdote startet, wird das Publikum ihm vielleicht gebannter zuhören, als mit den üblichen Floskeln. Diese Sätze sollten Sie für Ihre Weihnachtsansprache vermeiden:

„Schön, dass Sie so zahlreich erschienen sind.“

„Wir haben uns heute hier versammelt, um…“

„Das Jahr war sehr erfolgreich, aber auch herausfordernd.“

Sie schaffen keinen Mehrwert und wirken nichtssagend. Ein flotter Einstieg mit einer amüsanten Anekdote oder dem Bezug auf das aktuelle Zeitgeschehen sind packender.

Die Rede an die Zuhörerschaft anpassen: Einen Unterschied in der Vorbereitung für die Weihnachtsfeier macht auch die Größe des Betriebs beziehungsweise der Zuhörerschaft. Vor den nur fünf Mitarbeitern eines kleinen Unternehmens kann eine viel intimere Rede gehalten werden als vor den 1.000 Beschäftigten eines großen Konzerns.

Den Rahmen berücksichtigen: Auch der Rahmen der Weihnachtsfeier ist entscheidend. Geht die Belegschaft oder vielleicht nur eine Abteilung der Firma zusammen in ein Restaurant, in dem dann die Ansprache gehalten wird? Oder gibt es eine große Feier, bei der die Rede dann auf einer Bühne gehalten wird? Wenn die Ansprache vor dem gesamten Kollegium erfolgt, müssen andere Punkte herausgegriffen werden als wenn nur die engsten Mitarbeiter eines kleinen Teams zusammen essen gehen.

Eine klare Struktur wählen: Wie auch im familiären Rahmen sollte eine Weihnachtsrede im Betrieb dazu einladen, sich zu besinnen, das Jahr zu reflektieren und vielleicht sogar zum Nachdenken anzuregen. Die Rede darf daher ruhig mit einem Appell schließen, der zur Weihnachtszeit passt. Die besten Wünsche für das Weihnachtsfest sowie ein kurzer Dank als Abschluss der Rede sind ebenfalls ein fester Bestandteil. Die Überleitung zum nächsten Programmpunkt ergibt bei einer Weihnachtsrede im Betrieb ebenfalls Sinn:

„Genug geredet, das Buffet ist eröffnet.“

„Vielen Dank. Ich wünsche Ihnen schon mal schöne Feiertage und freue mich nun auf die Live-Musik unserer Band.“

10 Tipps für die Weihnachtsrede vor dem Kollegium

1. Die richtige Anrede

Die Zuhörer sollten am besten mit „Liebe Kolleginnen und Kollegen“ begrüßt werden. Sie mit „Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ anzusprechen macht die Hierarchie-Ebene zu deutlich. „Sehr geehrte Damen und Herren“ ist in aller Regel zu unpersönlich.

2. Die richtige Redeform beachten

Das primäre Ziel einer Weihnachtsrede auf einer weihnachtlichen Feier ist es, sich bei den Mitarbeitern zu bedanken und ihnen ein gutes Gefühl zu vermitteln. Das „Wir-Gefühl“ zu stärken kann ein weiterer positiver Nebeneffekt einer Weihnachtsrede sein.

Motivationsparolen gehören ebenfalls nicht in eine Weihnachtsrede, sie sind eher etwas für die Neujahrsansprache. Weihnachten ist die Zeit der Reflexion und des wohlwollenden Rückblicks. Verzichten Sie ebenfalls auf:

  • Statistiken
  • Zahlen
  • Tabellen
  • Ausgiebige Vorausschauen auf das nächste Jahr
  • Darlegung der Unternehmensziele für das nächste Jahr

Eine Weihnachtsrede ist nicht dazu da, den Geschäftsbericht oder Jahresziele vorzustellen. Trockene Informationen langweilen die Zuhörer eher und man verfehlt die Botschaft der Rede.

Vielmehr sollte die Rede zur Weihnachtsfeier das Gemeinschaftsgefühl im Betrieb stärken, Wertschätzung vermitteln und vielleicht sogar berühren oder zum Nachdenken anregen. Auch auf stichpunktartige Auflistungen sollte verzichtet werden. Für die Zuhörer ist es schöner, wenn der Redner frei erzählt. Seine eigene Meinung darf er dabei ruhig zum Ausdruck bringen.

3. Eine Verbindung zu den Zuhörern schaffen

Sprechen Sie häufig von „Wir“ und werden Sie persönlich. Auch rhetorische Fragen können Nähe schaffen.

„Haben wir das nicht gut gemeistert?“

„Hatten wir nicht ein tolles Sommerfest im Juli?“

Als Vorgesetzter machen Sie auf diese Weise deutlich, dass Sie „einer von ihnen“ sind. Sie vermitteln Menschlichkeit und lassen die Hierarchie außen vor.

Um nicht nur auf Unternehmensereignisse zurückzublicken, können Redner auch auf die Bedeutung von Weihnachten eingehen. Vor religiösen Elementen sollten Redner nicht scheuen, schließlich ist das Fest zur Geburt Jesu ein gesellschaftsübergreifendes Ereignis. Gemeinsam mit dem Kollegium einen Moment innezuhalten schafft ebenfalls Nähe – schließlich sind Nächstenliebe und Zusammenrücken zwei wichtige und verbindende Elemente von Weihnachten.

4. Konkrete Beispiele nennen

Weihnachtliche Rede im Betrieb

Bei der Weihnachtsrede sollten Sie all unsere Tipps beherzigen – so wird die Weihnachtsfeier ein Erfolg © Poznyakov – Shutterstock

Wer sich bei seinen Mitarbeitern bedanken möchte, kann ruhig konkrete Beispiele nennen. Damit wird deutlich, dass es sich dabei nicht nur um eine Floskel handelt. Situationen aufzuzählen, die besonders positiv aufgefallen sind, führt dazu, dass Mitarbeiter Wertschätzung für ihre Arbeit erfahren:

  • Gab es Mitarbeiter oder Teams, die in einer besonders stressigen Phase eine herausragende Leistung gezeigt haben?
  • Haben einige Mitarbeiter in herausfordernden Phasen vielleicht sogar bereitwillig Überstunden gemacht oder am Wochenende gearbeitet, zum Wohle der Firma?
  • Gibt es Flure, auf denen häufiger spät am Abend noch Mitarbeiter sitzen?

Auf diese konkreten Ereignisse oder Situationen einzugehen zeigt, dass das Engagement der Mitarbeiter gesehen wurde und geschätzt wird.

Bei einer Ansprache zur Weihnachtsfeier vor nur wenigen Personen können Redner sogar auf jeden einzelnen Mitarbeiter mit ein paar Worten eingehen. Sich pro Kollege eine besondere Situation zu überlegen oder ein paar persönliche Dankesworte zu formulieren, freut sie sehr. Dieses Vorgehen sollten Redner allerdings auf maximal 8 bis 10 Mitarbeiter beschränken. 30 Leute persönlich anzusprechen wird zu viel und beginnt nach kurzer Zeit die anderen Anwesenden zu langweilen.

Beispiel:

„Tom, wirklich klasse wie du uns jede Woche mit deinen gut strukturierten und immer auf den Punkt gebrachten Präsentationen auf dem Laufenden gehalten hast.“

„Vielen Dank liebe Anita, dass du jederzeit ansprechbar warst und selbst während des sehr zeitintensiven IT-Projekts immer alles im Blick hattest.“

„Ganz toll, wie Sie dieses Jahr 10 neue Kunden gewonnen haben, Herr Müller. Besonders über die Firma XY freuen wir uns sehr.“

5. Die direkte Anrede wählen

Die Kollegen direkt anzusprechen und viel mit den Worten „Ihnen“ oder „Euch“ zu arbeiten, schafft ebenfalls Nähe. Formulierungen mit „man“ sollten hingegen vermieden werden. Ob die Zuhörer geduzt oder gesiezt werden, sollte dem üblichen Umgangston innerhalb des Betriebs angepasst werden.

6. Einfache Sprache, aussagekräftige Sätze

In einer Weihnachtsrede mit konkreten Bildern oder Metaphern zu arbeiten, lässt die Rede lebendiger wirken. Benutzen Sie so wenige Fremdwörter wie möglich. Formulieren Sie außerdem aktive Sätze wie: „In diesem Jahr knacken wir die 10-Millionen-Euro-Grenze“ anstatt: „In diesem Jahr werden wir mehr als zehn Millionen Euro umsetzen.“Auch auf Abkürzungen sollten Sie in der Weihnachtsrede weitestgehend verzichten. Sie sollte in klarem Deutsch gehalten werden und so, dass sie jeder versteht.

Einige Wörter gelten als besonders ausdrucksstark. Versuchen Sie, diese in die Rede der Weihnachtsfeier einzubauen:

  • Interessant
  • Ungewöhnlich
  • Entscheidend
  • Aktuell
  • Aufregend
  • Neu
  • Kritisch
  • Dringend
  • Zwingend

Diese Wörter generieren Aufmerksamkeit und die Kollegen werden genau hinhören.

7. Einen Slogan überlegen

Überlegen Sie sich einen Slogan für Ihre Weihnachtsrede und wiederholen Sie ihn an mehreren Stellen Ihrer Ansprache, zum Beispiel: „Auch das packen wir.“ Radio-Werbung funktioniert mit solchen Slogans. Indem immer wieder derselbe Satz gesagt wird, prägt sich dieser und auch alles davor und danach Gesprochene besser beim Zuhörer ein. Die Mitarbeiter werden sich mit einem Slogan besser an das Gesagte erinnern. Ein weiterer Vorteil: Schon beim Vorbereiten der Weihnachtsrede zwingen Sie sich zu einer wichtigen Botschaft. Diese ist der rote Faden durch die gesamte Rede.

8. Einen guten Redezeitpunkt wählen

Auf Weihnachtsfeiern fließt nicht selten viel Alkohol. Damit Sie Ihre Mitarbeiter noch mit einem klaren Kopf erreichen, sollten Sie die Rede im ersten Teil des Abends halten, zum Beispiel als eine Begrüßungsrede. Auch gut geeignet ist das Zeitfenster vor oder nach dem Essen. Beide Varianten bergen jedoch auch Risiken:

Vor dem Essen besteht die Gefahr, dass viele Mitarbeiter nicht genau zuhören, da sie in Gedanken schon beim Buffet sind.

Nach dem Essen könnte die Rede den natürlichen Verlauf des Abends unterbrechen, in dem sich die Mitarbeiter angeregt miteinander unterhalten.

Hier können sich Redner überlegen, ob sie sich eine besonders unterhaltsame Rede für den Zeitraum nach dem Essen überlegen, die das Kollegium erheitert. Oder sie wählen die Rede vor dem Essen und lassen sie dann nicht zu lang werden.

9. Rededauer anpassen

Die genaue Länge einer Weihnachtsrede ist unterschiedlich. Eine Ansprache auf der Weihnachtsfeier kann nur fünf bis zehn Minuten in Anspruch nehmen. Sie kann aber auch 30 bis 45 Minuten dauern. Länger sollte eine Weihnachtsrede aber grundsätzlich nicht gehen.

Die Aufmerksamkeit vieler Menschen lässt nach 30 Minuten automatisch nach – soweit sollten Redner es nicht kommen lassen. Je unterhaltsamer und fesselnder die Rede ist, desto länger hören die Kollegen zu.

10. Den richtigen Ton finden

Eine Weihnachtsrede sollten Sie mit einer warmen Stimme in einem ruhigen und entspannten Ton halten. Zu schnell sprechen oder mit schneidender Stimme die Dankesworte übermitteln, ist nicht angebracht. Eine gewisse Besinnlichkeit passt zum Anlass und der Bezug auf die Bedeutung der Weihnacht ist durchaus passend.

Anlässe für Weihnachtsreden im beruflichen Kontext

Dass der Chef vor dem Kollegium auf der Weihnachtsfeier spricht, ist dabei nur eine von vielen Varianten. Auch Team-Mitglieder können Ansprachen halten, ein Weihnachtsmarkt kann offiziell eröffnet werden oder die Schüler einer Schule werden in die Weihnachtsferien verabschiedet. Dies sind weitere Beispiele für Gelegenheiten, zu denen man Weihnachtsreden mit verschiedenen Inhalten hält:

  • Der Vorsitzende der örtlichen Feuerwehr spricht auf der Weihnachtsfeier.
  • Der Heimleiter eröffnet die Weihnachtsfeier im Seniorenheim.
  • Die Sportvereinsvorsitzende hält eine Weihnachtsrede vor Vereinsmitglieder.
  • Der Vorsitzende des Heimatvereins hält eine Tischrede bei einem Weihnachtsessen mit wichtigen Spendern und Sponsoren.
  • Der Bürgermeister spricht auf der Weihnachtsfeier des Seniorenheims.
  • Leitender Oberarzt spricht an Weihnachten zu den Patienten.
  • Der Sozialdezernent hält Weihnachtsrede in karitativer Einrichtung.
  • Die Filialleiterin verabschiedet ihre Angestellten in den Weihnachtsurlaub.
  • Ein Abteilungsleiter eröffnet die Weihnachtsfeier für die Belegschaft.
  • Der Pfarrer spricht auf einer Weihnachtsfeier für verdiente Mitglieder und Förderer der Gemeinde.
  • Die Vorsitzende der örtlichen Tafel begrüßt alle Anwesenden zur gemeinsamen Weihnachtsfeier von „Kunden“ und Sponsoren.
  • Der Vorsitzende des Musikvereins eröffnet ein Weihnachtskonzert.
  • Der Vorsitzende der freiwilligen Feuerwehr spricht auf der Weihnachtsfeier.
  • Der Vereinsvorsitzende hält eine Weihnachtsrede für die Vereinskinder und ihre Eltern.
  • Der Schulleiter hält eine Rede zur Eröffnung eines Weihnachtsbasars in der Grundschule.
  • Die Vereinsvorsitzende eröffnet die Weihnachtswanderung.
  • Der Vorsitzende eines Sportvereins eröffnet die Kinderweihnachtsfeier für alle kleinen Vereinsmitglieder.

Auch wenn man den Inhalt jeweils an den Anlass und die Zuhörer anpasst, ist der Aufbau einer Weihnachtsrede meist ähnlich. Die Struktur der Rede sollten Redner nicht aus den Augen verlieren, ebenso wenig den Bezug zu ihrem Publikum.

Ansprache zu Weihnachten: Die Aufgabe einer Weihnachtsrede in der Familie

Im familiären Rahmen kommen an Weihnachten meist alle zusammen. Großeltern, Geschwister, Enkel und Schwiegertöchter oder Schwiegersöhne sitzen gemeinsam am Tisch und verbringen eine schöne Zeit. In vielen Familien gibt es an Weihnachten jedoch auch Streitigkeiten oder Misstöne – hier kann eine passende Weihnachtsrede die Gemüter beruhigen und die Stimmung heben.

Eine gut formulierte Weihnachtsrede lädt die Familie dazu ein, sich auf die wichtigen Dinge im Leben zurückzubesinnen. Sie kann dabei helfen, eine friedlichere Stimmung einkehren zu lassen. Sie schärft die Wahrnehmung und drückt Dankbarkeit aus.

Weihnachtsrede und liebevolle Weihnachtspost für die Familie vorbereiten

Bei der Vorbereitung einer Weihnachtsrede zur familiären Weihnachtsfeier, sollten Redner die besonderen Umstände berücksichtigen. Die gesamte Familie versammelt sich und vielleicht sind sogar einige Familienmitglieder von weit her angereist.

Sich bei ihnen für ihr Kommen zu bedanken ist ein wichtiger Bestandteil der Rede. Wenn Sie selber bei Ihrer Familie zu Gast sind und das Weihnachtsfest nicht bei Ihnen Zuhause stattfindet, sollten Sie sich in der Rede für die Einladung bedanken. Dies können Sie stilvoll mit schöner Weihnachtspost erledigen.

Weitere Inhalte einer familiären Weihnachtsrede können folgende sein:

  • Ist im nun fast vergangenen Jahr etwas sehr Schönes, Trauriges oder besonders Erwähnenswertes passiert? Gab es eine Hochzeit, eine Geburt, einen Umzug oder einen Todesfall in der Familie?
  • Drücken Sie Ihre Dankbarkeit aus. Zum Beispiel dafür, dass alle zusammen am Tisch sitzen, dass alle gesund sind, dass eine Herausforderung gemeinsam gemeistert wurde oder dass es ein neues Familienmitglied gibt (ein Kind, einen neuen Partner).
  • Wie war das Jahr für Sie persönlich?
  • Wie kann der Familienzusammenhalt gestärkt werden?
  • Wurden Streitigkeiten beigelegt? Gab es eine Versöhnung?
  • Auf was kann sich die Familie im neuen Jahr freuen (Hochzeit, Baby, Familienurlaub)?

Der Einstieg in eine familiäre Weihnachtsrede kann durch eine gemeinsam erlebte Anekdote im vergangenen Jahr erfolgen. Im Hauptteil können nachdenkliche Töne angeschlagen werden. Den Schluss bilden die Wünsche für das Weihnachtsfest, ein kurzer Dank und der Hinweis auf den nächsten Programmpunkt des Abends:

„Danke ihr Lieben. Und jetzt lasst uns essen.“

„Ich bedanke mich und wünsche euch allen frohe Weihnachten. Guten Appetit.“

„Frohe Weihnachten. Danke für eure Aufmerksamkeit und jetzt lasst uns mit der Bescherung beginnen.“

Das Ziel einer privaten Weihnachtsrede auf der Weihnachtsfeier

Eine Weihnachtsrede kann den Familienzusammenhalt stärken. Zwar ist es natürlich schöner, wenn eine Weihnachtsrede primär fröhliche oder schöne Inhalte vermittelt. Falls es in der Familie aber im vergangenen Jahr eine Scheidung, einen Trauerfall oder eine schwere Erkrankung gab, sollten Redner auch darauf eingehen. Schließlich gehört auch der Zusammenhalt in schlechten Zeiten zum Familienleben dazu. Weihnachten ist eine gute Gelegenheit, um sich gegenseitig Kraft zu geben.

Eine Weihnachtsrede sollte nicht belehrend sein und auch keine Vorwürfe einzelnen Familienmitgliedern gegenüber beinhalten. Ein wohlwollender und friedlicher Ton ist angebracht und kann im Fall von Streitereien beruhigend wirken. Falls es Konflikte zwischen Familienmitgliedern gibt, kann an eine Lösung und Versöhnung appelliert werden.

Weiterhin kann die Weihnachtsrede einen Moment der Besinnlichkeit schaffen. Schließlich ist Weihnachten ein religiöses Fest und selbst ohne einen stark ausgeprägten christlichen Glauben kann die Besinnung auf christliche Werte dazu führen, dass alle Familienmitglieder einen Moment innehalten. In vielen gläubigen Familien wird zusätzlich zu einer Weihnachtsrede noch die Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Sie ist eine schöne Ergänzung des Abends.

Die Rede sollte auch daran angepasst werden, ob zum Beispiel Kinder mit am Tisch sitzen. Um sie aktiv mit einzubeziehen und Langeweile zu vermeiden, sollte die Rede inhaltlich und sprachlich auch an die jungen Gäste gerichtet werden.

Wie lange sollte die Ansprache zu Weihnachten dauern?

Die Dauer einer Weihnachtsrede im privaten Rahmen hängt davon ab, wie ereignisreich das Jahr war und welche Worte und Botschaften der Redner übermitteln möchte. 15 Minuten sind ein guter Richtwert für eine familiäre Rede zur Weihnachtsfeier. Kürzer oder länger geht aber natürlich ebenfalls, wenn es passt.

Auch im Familienrahmen gibt es verschiedene Rede-Anlässe

  • Der Großvater lobt beim Weihnachtsessen im größeren Rahmen den familiären Zusammenhalt.
  • Der Vater wünscht ein frohes Fest und alles Gute zum neuen Jahr im großen familiären Rahmen.
  • Die Mutter hält eine Rede anlässlich eines weihnachtlichen Essens.
  • Die Mutter begrüßt die erweiterte Familie zur gemeinsamen Weihnachtsfeier.
  • Der Gastgeber hält eine Weihnachtsrede vor Freunden und Familie.

Reden innerhalb der Familie sind deutlich lockerer, sollten man aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Auch hier verhilft die nötige Vorbereitung zu einem guten Redeergebnis.

Die Ansprache zu Weihnachten einstudieren – Tipps zur Vorbereitung

Eine Weihnachtsansprache im Betrieb sollte man im Vorfeld üben und einstudieren. Dafür können Sie die Rede dem Partner oder Freunden probeweise vortragen. Das Probepublikum kann dem Redner außerdem Tipps und Verbesserungsvorschläge geben.

An der eigenen Sprechtechnik zu feilen kann ein weiterer Schritt zu einer erfolgreichen Rede sein. Dazu gehören verschiedene Komponenten:

  • Bauchatmung für mehr Stimmvolumen.
  • Saubere und deutliche Artikulation.
  • Sich Zeit für die Rede nehmen.
  • Die richtige und eine ruhige Körperhaltung.
  • Eine natürliche Gestik.
  • Den Text gut kennen.

Besonders der Einstieg in die Rede sollte sitzen. Diesen ausgiebig zu üben, ist daher unerlässlich. Wer unsicher ist, kann die Rede auf Karten notieren. Stichpunkte helfen dabei, den Überblick nicht zu verlieren.

Das Ziel sollte sein, die Weihnachtsrede frei vortragen zu können. Ohne abzulesen wirkt sie am natürlichsten, aufrichtigsten und spannendsten. Mit monotoner Stimme Dankesworte von einer Karte abzuarbeiten, wirkt wenig enthusiastisch und die Zuhörer werden schnell abschalten.

Hinweise zum Halten einer Weihnachtsrede – Basics

Blickkontakt: Redner sollten mit ihren Zuhörern den Blickkontakt halten. Besonders wenn wie bei einer Weihnachtsrede Dankesworte formuliert werden oder Mitarbeiter konkret angesprochen werden. Schaut der Redner sie dabei auch noch an, kommt die Botschaft auf jeden Fall an und wird zudem noch deutlich persönlicher aufgefasst.

Stimme schonen

Schonen Sie Ihre Stimme vor der großen Weihnachtsrede und trinken Sie genug Wasser © Borysevych.com – Shutterstock

Die Stimme schonen: Um am Tag der Weihnachtsrede in guter Form zu sein, empfiehlt es sich, am Abend vorher nicht in einer Kneipe, einem Konzert oder einer Diskothek zu feiern, in der zur Verständigung mit anderen laut geschrien werden muss. Die Stimme sollte geschont werden, um ihr Volumen am nächsten Tag vor den Zuhörern voll ausschöpfen zu können.

Wasser trinken: Ein Glas Wasser in Reichweite zu haben ist ebenfalls empfehlenswert, um den Mund feuchtzuhalten. Falls Sie vor vielen Menschen ohne ein Mikrofon sprechen werden, ist das für die Stimme ein Kraftakt. Ein großer Schluck Wasser vor der Rede und auch zwischendurch wird Ihnen dabei helfen, dass die Stimme nicht mitten im Satz bricht.

Die Weihnachtsrede vorbereiten: Zusammenfassung

Eine frei vorgetragene, lebhafte und ausdrucksstarke Weihnachtsrede sollte das Ziel der Vorbereitung sein. Wenn sie dann noch eine persönliche Note, zum Beispiel durch Weihnachtspost, und ein großes Dankeschön an die Zuhörer enthält, haben Redner schon fast alles richtig gemacht.

Geben Sie Ihren Zuhörern noch einen Inhalt zum Nachdenken und einen Appell für die Zukunft mit auf den Weg und verpacken Sie das alles unterhaltsam, anschaulich und kurzweilig. Gute Weihnachtswünsche, ein knapper Dank und die Überleitung zum nächsten Programmpunkt beenden Ihre Rede. Der Applaus im Anschluss ist Ihnen gewiss.

Redaktion redenwelt.de

Ihr Feedback

Login

Ihr Feedback

Wir haben noch viele Pläne und Ideen für redenwelt.de aber für uns zählt, was Sie sich wünschen! Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, uns ein Feedback zu hinterlassen.