Main stage

Wie Sie eine Rede zur Jugendweihe oder Jugendfeier empathisch und zielgerichtet aufbauen

Der deutsche Aphoristiker Peter Sirius sagte vor vielen Jahren: „Die Symphonie unseres Lebens besteht aus den Motiven unserer Jugend.“ Die Jugendzeit und der Übergang ins Erwachsenenalter ist für jeden Menschen ein entscheidender Zeitabschnitt voller neuer Erfahrungen, spannender Erlebnisse und interessanter Herausforderungen. Da es sich um eine für junge Leute und ihre Eltern einschneidende Zeit handelt, liegt es auf der Hand, diese Epoche und den Übergang ins Erwachsenenalter gebührend zu feiern. Eine in vielen Ländern verbreitete, traditionelle Form ist die sogenannte Jugendweihe oder Jugendfeier.

Bevor man als Vortragender eine Rede zur Jugendweihe oder Jugendfeier hält, ist es für den Erfolg entscheidend, die Hintergründe zum Thema Jugendweihe zu kennen und Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

  • Was kennzeichnet die Jugendweihe und welchen Unterschied gibt es zur Jugendfeier?
  • Wie ist der Ablauf einer Jugendweihe?
  • Welche Feste oder Traditionen können in anderen Ländern mit der Jugendweihe gleichgestellt werden?
  • Wie wurde die Jugendweihe politisch instrumentalisiert?
  • Welche Inhalte könnte eine Festrede zur Jugendweihe oder Jugendfeier enthalten?

Was kennzeichnet die Jugendweihe und welchen Unterschied gibt es zur Jugendfeier?

Generell kann man festhalten, dass die Begriffe Jugendweihe und Jugendfeier eine festliche, nicht religiöse Veranstaltung darstellen, bei der der Übergang vom Jugend- ins Erwachsenenalter stilvoll begangen wird. Ziel einer Jugendweihe oder einer Jugendfeier ist es, den jungen Erwachsenen bewusst zu machen, dass sie mit dem Tag der Jugendweihe mehr Verantwortung für sich und für die Gesellschaft übernehmen und als erwachsen anerkannt werden. Die Jugendweihe verdeutlicht, dass dieser Prozess gleichzeitig umfangreiche Rechte und Pflichten mit sich bringt. Den Eltern wird durch die feierliche Zeremonie illustriert, dass ihre Kinder schnellen Schrittes zu Erwachsenen heranreifen und aus diesem Grund mehr Freiheiten benötigen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Eltern, Großeltern oder Geschwister den Übergang ins Erwachsenenalter weiterhin proaktiv unterstützen und begleiten.

Die beiden Begriffe Jugendweihe und Jugendfeier bezeichnen in ihrer Bedeutung die gleiche Festveranstaltung. Seit der Deutschen Einheit wird das Wort Jugendfeier in der Bundesrepublik Deutschland häufiger verwendet, um sich von der politisch instrumentalisierten Jugendweihe in der ehemaligen DDR abzusetzen. Gleichzeitig impliziert der Begriff Jugendfeier, dass Jugendliche nicht im religiösen Sinn, wie ein katholischer Priester geweiht werden. Vielmehr soll ihnen durch die Zeremonie und die Gemeinschaft mit anderen jungen Menschen an diesem Tag verdeutlicht werden, dass der Schritt ins Erwachsenenleben von hoher Bedeutung und unvergesslich ist. Die Jugendweihe oder Jugendfeier ist von kirchlichen Traditionen und Glaubensansichten komplett isoliert und verfolgt eindeutig säkulare Ziele.

Welche Inhalte könnte eine Festrede zur Jugendweihe oder Jugendfeier enthalten?

Redner, die sich auf eine Festrede zur Jugendweihe vorbereiten, handeln zielführend, wenn sie sich mit Beginn ihrer Redevorbereitung darauf fokussieren, sich in die jugendlichen Teilnehmer und die Angehörigen hinein zu fühlen. Empathie und der zielgerichtete Einsatz von Gestik und Mimik, sowie passende Veranschaulichungen und tiefsinnige Zitate unterstützen Redner professionell, die Festrede zu einem besondere und einzigartigen Anlass zu machen.

Damit dies gelingt, ist es überaus wichtig, die Jugendlichen als Hauptpersonen der Rede persönlich anzusprechen und diese durch die Art der Vortragsweise zu involvieren. Der Kontakt mit dem Publikum und der gezielte Blickkontakt einzelner Teilnehmer vermittelt jedem Jugendlichen, dass er persönlich angesprochen ist und dass es sich bei dem Tag der Jugendweihe um seinen besonderen Tag handelt.

Aufbau der Festrede zur Jugendweihe

Eine Rede zur Jugendweihe sollte eine Struktur beinhalten, die für die Zuhörer zu jeder Zeit erkennbar ist. Es ist nebensächlich, ob die klassische Redeanordnung aus Einleitung, Hauptteil und Schluss verwendet wird oder ein anderer Aufbau dem Redner als besser geeignet erscheint. In jedem Fall sollte das Ziel der Rede zu jedem Zeitpunkt für die Zuhörerinnen und Zuhörer klar erkennbar sein. Bei einer Festrede zur Jugendweihe besteht dieses vor allem darin, den jungen Erwachsenen aufzuzeigen, dass an diesem Tag symbolisch der Eintritt in das Erwachsenenleben erfolgt. Es wirkt aus diesem Grund zielstrebig und lehrreich, die bevorstehende Zeit als Erwachsener mit dem Zeitabschnitt als Kind und Jugendlicher zu vergleichen.

Während die Zeit als Kind und Jugendlicher für Leichtsinn, Spaß und Leichtigkeit steht, könnte man die neue Ära als Erwachsener gleichzeitig mit Vokabeln wie Verantwortung, Ernsthaftigkeit und Pflichtbewusstsein verknüpfen. In der Rede sollte klar zum Ausdruck kommen, dass die Jugendweihe oder Jugendfeier mehr ist, als eine einfache Feierstunde. Sie signalisiert sowohl den Jugendlichen wie den Eltern und anderen Angehörigen, dass ein neuer Lebensabschnitt beginnt und Veränderungen unausweichlich sind. Diese Tatsache sollte positiv umschrieben werden und in einen Kontext von Chancen und spannenden Herausforderungen gestellt werden. Zugleich symbolisiert die Feier zur Jugendweihe den Wunsch, die jungen Erwachsenen mit erprobten Werten und Traditionen zu konfrontieren und ihnen auf diese Weise den Einstieg ins Erwachsenenalter zu erleichtern.

Warum Sie auf den gesellschaftlichen Wandel eingehen sollten

Die Inhalte der Rede zur Jugendweihe oder Jugendfeier soll jeden Zuhörer gedanklich für lange Zeit, bestenfalls sogar für das gesamte Leben begleiten. Aus diesem Grund gewinnt Ihre Rede das Interesse und die Beachtung des Publikums, wenn sie sich neben allgemeinen Themen ebenfalls den Herausforderungen der globalisierten Gesellschaft widmen, auf die sich junge Leute zwangsläufig einstellen müssen. Ob wirtschaftliche Schlagworte wie Fachkräftemangel oder der Brexit, die Migrations- und Einwanderungspolitik und die sich daraus ergebenden Konflikte oder der Klimawandel und seine Folgen: Alle diese Punkte und Problemstellungen können professionell und mit moderner Rhetorik in einen Vortrag eingearbeitet werden. Ist dies der Fall, wird dies die jungen Erwachsenen berühren und die Aufmerksamkeits- und Behaltensleistung erhöhen.

Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Werte wie Toleranz, Mitmenschlichkeit, Freundschaft oder Hilfsbereitschaft und Kommunikation erwähnt werden. In diesem Zusammenhang macht es Sinn, die jungen Zuhörer zu ermuntern, sich in der Gesellschaft zu integrieren, sich für die eigene Zukunft einzusetzen und den eigenen Lebensweg im Übergang zum Erwachsenenalter mit Mut und Zielstrebigkeit zu begehen.

Wieso Realismus Jugendliche begeistert

Bei einer Jugendweihe oder einer Jugendfeier wird der Übergang in das Erwachsenenalter gebührend gefeiert. Auch wenn der Anlass der Jugendweihe wichtig ist und einen persönlichen Paradigmenwechsel jedes einzelnen Teilnehmers kennzeichnet, liegt es auf der Hand, dass man nicht an einem Tag erwachsen wird. Hierbei handelt es sich stattdessen um einen jahrelangen und in manchen Fällen mühsamen und beschwerlichen Weg. Eine realistische Betrachtungsweise begeistert Jugendliche in der Regel, da das erwachsen werden ein hohes Maß an Verantwortung mit sich bringt und aus diesem nachvollziehbaren Grund Ängste auslösen kann.

Den Prozess und den Übergang ins Erwachsenenalter zu beschreiben und zu erklären macht Mut. Es wirkt authentisch, wenn Sie in ihre Ausführungen mit einbeziehen, dass zum Leben Rückschläge oder Fehlentscheidungen gehören, aus denen man lernt. Eigene Erfahrungen oder anschauliche Beispiele und Berichte können unterstreichen, dass nicht von jedem jungen Erwachsenen sofort erwartet wird, umfassend Verantwortung für sich und die eigene Vita zu übernehmen. Durch eine realistische Betrachtungsweise einen Weg vorzuzeichnen, der den Jugendlichen Lust darauf macht, langsam erwachsen zu werden, wirkt professionell und erstrebenswert.

Warum Sie Eltern, Großeltern und Verwandte proaktiv ansprechen können

Jugendweihe Familie Rede

Auf dem Weg zum Erwachsen werden, spielt die Familie eine große Rolle © Monkey Business Images – Shutterstock

Die Jugendlichen stehen aus nachvollziehbaren Gründen im Mittelpunkt einer Feier zu Jugendweihe. Auch wenn ihr großer Tag gewürdigt und herausgestellt werden sollte, ist es wichtig, ebenso die Gefühle und Empfindungen der Eltern, Großeltern und Geschwister anzusprechen. Diese werden ambivalent sein. Neben der Freude darüber, dass das eigene Kind erwachsen ist und bald seinen eigenen Weg bestreitet, mögen gleichfalls Ängste und Sorgen in Eltern aufkommen. Die Wehmut darüber, dass die letzten 14 Jahre viel zu schnell vergangen sind, mag bei Eltern dazu führen, dass die ein oder andere Träne vergossen wird.

Neben dem aufrichtigen Dank, dass die Eltern die Jugendlichen bis zum Tag der Jugendweihe unterstützt und begleitet haben, macht es Eltern Mut, nach vorne zu schauen und die möglichen Ereignisse im Leben der Kinder in den nächsten Jahren aufzuführen. Ein Blick in die Zukunft ist spannend und lenkt von negativen Gefühlen ab. Gleiches ist der Fall, wenn Sie den Angehörigen in Ihrer Festrede darüber hinaus anschaulich vermitteln, dass diese nach der Jugendweihe weiterhin wichtige Ansprechpartner und Ratgeber sind.

Die Festrede zur Jugendweihe sollte nicht zu lang sein, damit sie für die Teilnehmer nicht ermüdend ist. Eine mit einigen zum Nachdenken anregenden Zitaten und Beispielen garnierte Rede wirkt im Gegensatz dazu lebendig und hält die Aufmerksamkeit aller Zuhörer wach. Ihre Rede können Sie mit dem Wunsch beschließen, dass die jungen Erwachsenen ihren Lebensweg positiv, mutig sowie mit Kreativität und Elan angehen sollten. Mit einer in dieser Weise aufgebauten Rede werden sie dem feierlichen Rahmen der Feier zur Jugendweihe gerecht, motivieren die Zuhörer und gehen empathisch auf die Bedürfnisse des Publikums ein. Bauen Sie ihren Vortrag in dieser Weise auf, wird ihre Festrede nicht nur kurzweilig und interessant, sondern bei den Teilnehmern gleichzeitig langfristig in Erinnerung bleiben.

Wie ist der Ablauf einer Jugendweihe und welchen Ursprung hat sie?

Traditionell wird eine Jugendweihe als weltliche und humanistische Lebensabschnittsfeier begangen. Ihre Ursprünge reichen ins Jahr 1852 auf einen Vorschlag von Eduard Wilhelm Baltzer zurück, der als erster den Begriff der Jugendweihe prägte. Baltzer lebte von 1814 bis 1887 und gilt als Vorreiter des bis dahin unbekannten Vegetarismus. Als Sohn eines evangelischen Pastors war sein beruflicher Lebensweg vorgezeichnet. 1842 schloss er sich der Pastor einer freikirchlichen Gemeinde an, die den Menschen und sein Wirken und nicht die Bibel in den Mittelpunkt des Glaubens stellte.

Als erster Präsident des Bundes Freireligiöser Gemeinden Deutschlands war es ihm wichtig, eine Feier für Jugendliche ins Lebens zu rufen, die einen freieren, weltlicheren Charakter hatte, als die Konfirmation, Kommunions- oder Firmungsfeiern der beiden etablierten Kirchen. Aus diesem Grund nannte er seine Feier 1846 „Confirmationsersatzfeier.“ Auch wenn sich in der Jugendweihe oder der Ersatzfeier religiöse Komponenten wiederfanden, waren der Initiationsritus und die eigentliche Feier kulturgeschichtlich und säkular geprägt. Der kirchliche Moralunterricht wurde gegen eine unabhängigere und offenere Weltanschauung getauscht, in der sich die Jugendlichen eigenständiger verhalten konnten.

Heute sind Veranstaltungen zur Jugendweihe oder Jugendfeier in Vereinsstrukturen organisiert und orientieren sich an der Tradition und den Ideen von Eduard Wilhelm Baltzer. Die meisten Jugendlichen, die an einer Jugendweihe teilnehmen, kommen statistisch aus den neuen Bundesländern. Die Gesamt-Teilnehmerzahl nimmt laut einer Statistik der Forschungsgruppe Weltanschauung in den letzten Jahren leicht zu, nachdem Sie bis 2009 kontinuierlich abnahm.

Ablauf einer Jugendweihe oder Jugendfeier

Der Ablauf einer Jugendweihe oder Jugendfeier ist seit ihrem Ursprung 1852 nahezu identisch und verfolgt das Ziel, die Jugendlichen auf neue Aufgaben und Herausforderungen und den neuen Lebensabschnitt vorzubereiten. Die eigentliche Feier oder Jugendweihe ist der Höhepunkt und kennzeichnet ein Innehalten und Besinnen bei Eltern und Jugendlichen. Interessierte Eltern können Jugendliche für eine Jugendweihe bei einem der Mitgliedsverbände anmelden. Unter https://jugendweihe.de/ finden Eltern und Gäste zum Beispiel Informationen zum Verein Jugendweihe Deutschland e. V., der zahlenmäßig die größte Organisation für Jugendweihen und Jugendfeiern in Deutschland ist. Folgender Ablauf kennzeichnet eine typische Jugendweihe-Feier:

1. Angebot von verschiedenen Vorbereitungskursen für Jugendliche

2. Feierstunde zur Jugendweihe, bestehend aus:

    • Einmarsch der Jugendlichen.
    • Ansprache und Festrede des Vorsitzenden.
    • Urkunden- und Gedenkbuchübergabe.
    • Redebeitrag eines ausgewählten Jugendlichen.
    • Künstlerisches Programm und weitere Beiträge.
    • Ausmarsch der Jugendlichen
    • Private Feier im Kreis der Familien

Vorbereitungskurse

In den Vorbereitungskursen, die nicht verpflichtend besucht werden müssen, lernen Jugendliche Hintergründe zu aktuellen politischen Themen kennen und verbinden diese Informationen mit der Notwendigkeit, persönlich Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Wichtige gesellschaftliche Fragen und Werte wie Offenheit, Toleranz oder Fragestellungen zur sexuellen Orientierung werden ebenso aufgegriffen, wie Sachverhalte zu Freundschaften und mögliche berufliche Betätigungsfelder.

Die Vorbereitungskurse unterstützen Jugendliche vor allem in dem Bestreben, ihre eigene Meinung zu den verschiedensten Themenbereichen zu entwickeln und zu verfestigen. Sie lernen gleichzeitig, zu diskutieren, sich proaktiv in Gruppen einzufügen und ihre Meinung vor allem dann zu vertreten, wenn diese von anderen Teilnehmern nicht geteilt oder kontrovers debattiert werden. In manchen Fällen sind die Vorbereitungskurse in Sommercamps oder Exkursionen und Ausflüge integriert.

Dresscode und Organisation der Feierstunde

Vor dem Festakt oder der Feierstunde zur Jugendweihe ist für alle Beteiligten viel zu organisieren. In den meisten Fällen werden der Ort der Feier und der Zeitpunkt zentral vom Jugendweihe-Verein terminiert. Jeder Teilnehmer und alle Familienmitglieder müssen sich darüber hinaus Gedanken über den Dresscode machen. Da der Tag der Jugendweihe für die Jugendlichen und die Eltern ein unvergesslicher Tag sein soll, wird viel Zeit darauf verwandt, passende Kleidung, die Frisur sowie das Essen und Trinken in einer Weise auszuwählen, dass es zu der einzigartigen Feier passt.

Einmarsch der Jugendlichen zur Jugendweihe

Die Feierstunde zur Jugendweihe beginnt mit dem Einmarsch aller Teilnehmer in den Festsaal. Die anwesenden jungen Erwachsenen werden hier zur besseren Übersichtlichkeit nach Klassen oder Schulen geordnet. Mit Musikuntermalung und einem kurzen künstlerischen Begleitprogramm beginnen die Feierlichkeiten.

Die Festrede: Feierstunde zur Jugendweihe

Die Festrede bezeichnet den Höhepunkt jeder Jugendweihe-Feier. Sie wird in der Regel vom Vorsitzenden des Jugendweihe-Vereins gehalten und dreht sich inhaltlich um Themen, die junge Leute und die Angehörigen interessieren und berühren. Eine Festrede zur Jugendweihe wird zu jeder Zeit feierlich gestaltet und beinhaltet in vielen Fällen Sinnsprüche, Anekdoten und Lebensweisheiten, die fachlich als Gleitsprüche bezeichnet werden. Ein Festredner verfolgt das Ziel, die Jugendlichen zu beindrucken und diese zum Nachdenken anzuregen. Er greift Unsicherheiten von Jugendlichen oder Eltern auf und führt junge Menschen auf philosophische Weise in den Kreis der Erwachsenen ein.

Urkunden- und Gedenkbuchübergabe zur Jugendweihe

Nach einer bewegenden, kurzweiligen und zukunftsorientierten Festrede werden die Jugendlichen namentlich auf die Bühne gebeten. Bei vielen Veranstaltungen geschieht dies nach der Tradition in kleinen Gruppen. Nach einer herzlichen, persönlichen Gratulation zur Jugendweihe vom Vorsitzenden erhält jeder der Teilnehmer eine Urkunde, ein Gedenkbuch und eine Rose oder einen anderen Blumengruß. Wie unter https://jugendweihe.de/ zu lesen ist, werden im aktuellen Jugendweihe-Gedenkbuch unter anderem die folgenden Inhalte und Themen vermittelt:

  • Unser Staat.
  • Unsere Gesellschaft.
  • Wissenschaftliches Weltbild.
  • „Aus Natur und Technik.“
  • Weltanschauung und Sinnfragen.
  • „Wir in der globalisierten Welt.“

Bekannte Autoren wie der Klimaforscher Mojib Latif oder die Politikerin Ingrid Matthäus-Maier wurden als Verfasser dieses Gedenkbuches gewonnen und sind ein Garant, dass die Inhalte des Gedenkbuches für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendweihe wertvoll und interessant sind.

Ansprache zur Jugendweihe durch Jugendliche

Es ist nicht unüblich, dass bei einer Feierstunde zur Jugendweihe die Jugendlichen persönlich zu Wort kommen. Ein oder mehrere ausgewählte junge Erwachsene erhalten die Möglichkeit, ihre persönlichen Gedanken zu diesem wichtigen Tag oder die Empfindungen der gesamten Gruppe im Rahmen einer Rede darzustellen. Redebeiträge der Jugendlichen komplettieren das Bild der Feierstunde, da sie die Emotionen und die Wertschätzung der Jugendlichen transportieren und Eltern, Geschwister und die Zuhörerschaft emotional berühren.

Künstlerisches Programm und weitere Beiträge

Neben der wichtigen Zeremonie der Jugendweihe, die trotz des religiösen Begriffs keine Ähnlichkeit zur kirchlichen Weihe hat, ist das künstlerische Rahmenprogramm eines der Highlights der Feierstunde. Unterschiedliche Beiträge, wie Musik, Varieté sowie Gedichte und Poetry Slam-Einlagen sorgen für Begeisterung und eine gelöste und dem Anlass angebrachte Stimmung bei den Gästen.

Ausmarsch der Jugendlichen: Feierstunde zur Jugendweihe

Die Zeremonie zur Jugendweihe endet mit dem Ausmarsch der Jugendlichen. Angelehnt an den Einmarsch verlassen die Jugendlichen in Gruppen die Räumlichkeiten der Feier. In vielen Fällen beendet ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern den offiziellen Charakter der Feier und den Ausmarsch der jungen Erwachsenen.

Private Jugendfeier im Kreis der Familien und im Klassenverbund

Die private Feier im Kreis der Familien ist ein besonderer, gefühlsbetonter Höhepunkt einer jeden Jugendweihe-Feier. Dies kann vor allem aus dem Grund gesagt werden, da die Feier im Familienkreis sowohl für Eltern wie für die Kinder einen persönlichen Paradigmenwechsel darstellt. Der offizielle Übertritt ins Erwachsenenalter stellt für beide Seiten eine freudige und gleichzeitig einschneidende Epoche dar. Im Rahmen der Feier überwiegt bei allen Angehörigen die Freude über den neuen Lebensabschnitt der Kinder. Dies wird durch zahlreiche Geschenke unterstrichen, die von Freunden und Bekannten überreicht werden und die Feier unvergesslich machen. Ein gemeinsames Essen im großen Familien- und Freundeskreis bietet Platz für spannende Geschichten aus dem Babyalter und ein Zurückblicken auf wichtige Wegmarkierungen im Leben des jungen Erwachsenen.

Es ist logisch und verständlich, dass ebenfalls traurige oder melancholische Momente mit der Jugendweihe-Feier einhergehen können. Vor allem Eltern und die anwesenden Großeltern erleben im Rahmen der Feierstunde, wie ihr Kind zum Erwachsenen reift. Dies wird durch die Jugendweihe-Feier und den Inhalt des Festvortrags klar symbolisiert. Mögliche Sorgen um das Wohlergehen des Kindes mischen sich mit dem Stolz auf das bisher erreicht und mit Wehmut, dass die Baby- und Kinderzeit zu schnell vergangen ist.

Feier im Klassenverbund

Nach einem ausgiebigen und emotionalen Essen im Familienkreis verabreden sich die jungen Erwachsenen im Laufe des Abends mit ihren Freunden oder Klassenkameraden, um ebenso im Klassenverbund oder in der eigenen Clique anzustoßen und den neuen Lebensabschnitt gebührend zu feiern. Die Ausgestaltung des Beisammenseins bleibt den Jugendlichen überlassen und setzt den Endpunkt einer Jugendweihe-Feier.

Zusammenfassend kann man festhalten, dass die Jugendweihe oder Jugendfeier für viele Heranwachsende als Zeitpunkt des Übergangs vom Jugendlichen zum Erwachsenen markiert werden kann. Die eigentliche Feier ist durch althergebrachte Zeremonien und einen Festakt gekennzeichnet. Die Inhalte der Festrede oder die Beiträge des gesamten Programms führen den Teilnehmern und ihren Angehörigen vor Augen, dass ein neuer Lebensabschnitt für die Kinder beginnt.

Die Jugendweihe oder eine Jugendfeier ist ein freudiger, zukunftsorientierter Anlass, der abseits von Konfessionen oder vorgeprägten Glaubensansichten die jungen Erwachsenen auf das Leben und die Mitarbeit in der Gesellschaft vorbereiten soll. Im Gegensatz zur kirchlichen Kommunion oder Konfirmation oder der katholischen Firmung sind die Inhalte frei von religiösen Ritualen und beziehen sich ausschließlich auf eine weltliche und humanistische Betrachtungsweise.

Welche Feste oder Traditionen können in anderen Ländern mit der Jugendweihe gleichgestellt werden?

Auch in anderen Ländern und Kulturen sind Feiern bekannt, die mit der deutschen Jugendweihe gleichstellt werden können oder Ähnlichkeiten zu einem Jugendfest aufweisen. In den allermeisten Kulturkreisen stellt der Übergang ins Erwachsenenalter eine wichtige Phase dar, der gefeiert oder zumindest im Besonderen beachtet wird. In einigen Ländern kann dies darüber hinaus mit Mutproben einhergehen, die anzeigen, dass die jungen Erwachsenen die Kraft, die Ausdauer und die Reife haben, eigene Entscheidungen zu treffen und als eigenständige Erwachsene angesehen zu werden. Global kann man sowohl Feierlichkeiten mit einem religiösen Ursprung wie sekulare oder politische Feiern beobachten. Aus der politischen Arbeiterbewegung entspringt zum Beispiel die Gepflogenheit, den Schulabschluss im Rahmen einer Schulentlassungsfeier zu begehen.

In vielen nordischen Ländern sind wie in Deutschland humanistische Verbände aktiv, die eine humanistische Konfirmation in Anlehnung an die kirchlichen Feierlichkeiten begehen. In Österreich und in der Schweiz werden Jungbürger mit Eintritt in die Volljährigkeit zu einer Jungbürgerfeier eingeladen. Diese verfolgt den Zweck, die volljährigen Erwachsenen in die politische Gemeinschaft zu integrieren. Informationen zur Gesetzgebung, eine Aufforderung, sich ehrenamtlich und politisch zu engagieren und das Überreichen der Landesverfassung runden eine Jungbürgerfeier ab.

Das Bar Mitzwa-Fest im Judentum

Ein spirituelles Fest des Judentums hat ebenfalls Ähnlichkeiten zur Jugendweihe. Das Bar Mitzwa-Fest stellt im jüdischen Glauben den Zeitpunkt der religiösen Mündigkeit eines jungen Menschen dar. Mädchen im Alter von 12 Jahren und Jungen im Alter von 13 Jahren sind ab diesem Tag verpflichtet, Teile der Tora vorzulesen. Im Nachgang werden sie feierlich in die Gemeinden und Synagogen aufgenommen. Nach der religiösen Feier findet ein traditionelles Essen und ein geselliges Beisammensein statt. Mit dieser Vorgehensweise werden junge Juden in die religiöse Gemeinschaft aufgenommen und mit ihren Rechten und Pflichten konfrontiert.

Wie wurde die Jugendweihe politisch instrumentalisiert?

Nachdem in den 1920er und 1930-Jahren Jugendweihen vor allem von Freidenkerbünden und linken, politischen Parteien wie der KPD und SPD gefeiert wurden, wurden die Feierlichkeiten im Laufe der Zeit mit Vehemenz politisch instrumentalisiert. Unter der Herrschaft der NSDAP unter Adolf Hitler wurde die nationalsozialistische Jugendweihe eingeführt, die die bis dahin übliche, politisch motivierte Schulentlassungsfeier, sowie die Aufnahmerituale in die Hitlerjugend und in den Bund deutscher Mädchen miteinander verband. Man verstand die nationalsozialistische Jugendweihe als Verpflichtung der Jugend und maß dieser eine hohen Wert bei. Die eigentliche Jugendweihe, die von Eduard Wilhelm Baltzer initiiert wurde und mit der Freiheit und Offenheit verbunden wurden, wurde im Dritten Reich verboten und politisch stringent verfolgt.

Jugendweihe in der DDR

In der Deutschen Demokratischen Republik wurde ab 1953 die Jugendweihe politisch stark aufgewertet und als Ersatz oder Alternative zur Konfirmation etabliert. Im Laufe der Zeit verdrängte sie die Grundbegriffe freiheitlichen Denkens und stellte die marxistisch-leninistische Ideologie in den Mittelpunkt. Ab 1958 gehörte die Teilnahme an der Jugendweihe mehr als zum guten Ton. Wer der staatlich verordneten Jugendweihe kritisch gegenüberstand, wurde in Bezug auf die weitere Schulbildung oder einen Studienplatz benachteiligt und vom Staat und der Staatssicherheit despektierlich behandelt.

Der Ablauf der Jugendweihe in der DDR ähnelte dem heute bekannten Vorgehen. Die Schülerinnen und Schüler besuchten monatlich Jugendstunden, in denen aktuelle Themen, Fragen der Sexualität sowie wirtschaftliche und politische Bildung erörtert wurden. Der Festakt als Höhepunkt der Jugendweihe bestand vor allem aus einem offiziellen Gelöbnis und dem Bekenntnis zur Ideologie der sozialistischen DDR. Im Laufe der Zeremonie wechselte die Anredeform von „Du“ in „Sie“, was anzeigen sollte, dass die jungen Erwachsenen einen neuen Lebensabschnitt beschreiten würden. Ähnlich wie bei heutigen Jugendweihen erhielten die Teilnehmer in der ehemaligen DDR ein Buchgeschenk, eine Urkunde und eine Blume.

Fazit und Empfehlungen

Eine Feier zur Jugendweihe oder zur Jugendfeier ist für Eltern und Jugendliche ein einmaliges Ereignis. Die Jugendweihe stellt eine weltliche, nicht religiöse Zeremonie dar, die vor allem einem humanistischen Gedankengut und allgemeingültigen Werten folgt. Anders als Konfirmation, Kommunion oder Firmung sind bei einer Jugendweihe keine religiösen Bräuche oder Inhalte zu finden.

Die Entstehung der Jugendweihe geht bis ins Jahr 1842 zurück und basiert auf dem Wunsch, säkularen oder atheistisch-geprägten Menschen die Möglichkeit einzuräumen, den Übergang ins Erwachsenenalter gebührend zu feiern. Mit der Zeit wurde die Jugendweihe, die zunächst von freikirchlichen Kirchen und später von der Arbeiterbewegung praktiziert wurde, politisch instrumentalisiert. Unter der Herrschaft von Adolf Hitler gab es nationalsozialistische Jugendweihen, die die rechtliche, menschenverachtende Gesinnung der NSDAP propagierten. Die freiheitlichen und humanistischen Jugendweihe-Feiern wurden unterdessen verboten.

In der DDR wurde im Laufe der Zeit die Jugendweihe-Feier staatlich reglementiert und politisiert. Bestandteil der Zeremonie war vor allem ein Gelöbnis auf den sozialistischen Staat. Nach deutschen Wiedervereinigung wird vor allem in den alten Bundesländern in den meisten Fällen der Begriff Jugendfeier verwendet, um sich von der politischen Form der Jugendweihe in der DDR abzuheben.

Die Jugendweihe heute stellt eine fröhliche, feierliche und werteorientierte Zeremonie dar, die Jugendlichen auf dem Übergang ins Erwachsenenalter Werte vermitteln und festigen soll. Als Festredner ist es aus diesem Grund zielführend, sich empathisch in die jungen Erwachsenen einzufühlen und diesen durch Beispiele und Redewendungen zu verdeutlichen, dass sie ihr Leben selbstbestimmt und frei gestalten können. Dies schließt ein, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und traditionelle Werte wie Offenheit, Mitmenschlichkeit und Toleranz zu leben. Durch einfühlsame und zielgerichtete Worte werden Sie als Redner ihr Publikum begeistern und berühren und die Feierstunde zur Jugendweihe für die Teilnehmer zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen.

Redaktion redenwelt.de

Ihr Feedback

Login

Ihr Feedback

Wir haben noch viele Pläne und Ideen für redenwelt.de aber für uns zählt, was Sie sich wünschen! Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, uns ein Feedback zu hinterlassen.