Main stage

Antrittsrede als Abteilungsleiter: So überzeugen Sie Ihre Belegschaft

Ein neuer Abteilungsleiter muss sich zunächst in der Position einfinden. Auch wenn der Empfang neuer Kollegen in der Regel herzlich ausfällt, sind viele auch skeptisch und beäugen den neuen Chef kritisch. Schließlich weiß man noch nicht, wie dieser arbeitet, welche Erwartungen er an seine neuen Mitarbeiter hat und wie sein Führungsstil aussieht.

Für einen neuen Abteilungsleiter bedeutet diese Situation häufig Unsicherheit und Druck. Um sich den neuen Mitarbeitern vorzustellen und die ersten Unklarheiten zu beseitigen, hilft eine Antrittsrede. Mit dieser können sich Abteilungsleiter den neuen Kollegen vorstellen, ihnen wichtige Informationen zu ihrer Person geben und darüber aufklären, was sie sich für ihren neuen Posten überlegt haben.

Antrittsrede: Ihr erster Eindruck als Abteilungsleiter

Antrittsrede

Die Mitarbeiter sind gespant, wie der neue Chef ist. Packen Sie die Sache durchdacht an © FXQuadro – Shutterstock

Die Vorbereitung einer Antrittsrede als Abteilungsleiter sollte ernst genommen werden. Denn viele Mitarbeiter warten gespannt darauf, den neuen Chef kennenzulernen und zu erfahren, welche Ziele er verfolgt. Die Antrittsrede prägt den ersten Eindruck und dieser ist oft entscheidend.

Einige Mitarbeiter bilden sich ihre Meinung direkt auf Basis dieser Rede, andere zumindest unmittelbar daran anknüpfend. Sie wird auch in den Tagen danach noch in Erinnerung bleiben und die ersten Amtshandlungen als neuer Chef werden mit der Rede in Verbindung gebracht. Den ersten Eindruck so positiv wie möglich zu gestalten, sollte daher das Ziel der Rede sein.

Sie ist eine gute Chance, den Grundstein für eine konstruktive Zusammenarbeit zu legen und die künftigen Mitarbeiter von der eigenen Kompetenz und Teamfähigkeit zu überzeugen.

Die Vorbereitung der Rede

Als Abteilungsleiter halten Sie Ihre Antrittsrede in der Regel im kleinen Kreis vor Ihrer Abteilung und gegebenenfalls Ihrem eigenen Vorgesetzten. Reservieren Sie – wenn nötig – einen kleinen Raum dafür. Sie können aber auch Ihr Büro nutzen und alle Mitarbeiter dorthin einladen.

Besonders wenn es sich um eine kleine Abteilung handelt, sollte die Antrittsrede nicht zu formell werden. Hier punkten Abteilungsleiter eher mit Persönlichkeit und Nähe zu ihren neuen Kollegen als mit einem steifen Ablauf. Wenn Sie in Zukunft eng mit Ihren Mitarbeitern zusammenarbeiten werden, können Sie das mit einer persönlichen Rede deutlich machen.

Ihre Ziele und Erwartungen sollten Sie aber auch im kleineren Rahmen unmissverständlich formulieren. Halten Sie Ihre Rede kurz und suchen Sie im Anschluss den Dialog mit den Mitarbeitern. Lassen Sie Fragen zu und versuchen auch Sie, Ihre neuen Kollegen kennenzulernen.

Wenn Ihnen eine große Anzahl von Mitarbeitern unterstellt sein wird, können Sie eventuell etwas offizieller auftreten. Verschicken Sie Einladungen per Email, reservieren Sie einen Raum und überlegen Sie sich gegebenenfalls sogar ein paar Getränke vorzubereiten. In diesem Fall kann die Rede auch etwas ausführlicher ausfallen und bisherige Stationen sowie die Erwartungen an die Zukunft in den Fokus stellen.

Der Rahmen entscheidet über den Grad der Vorbereitung, zumindest was die Rahmenbedingungen angeht. Die Rede sollte für jeden Rahmen gründlich vorbereitet sein – schließlich haben Sie nur eine Chance für einen positiven ersten Eindruck.

Ihre Kollegen kennen Sie bereits?

Wenn Sie innerhalb des Betriebs die Position wechseln oder vom Mitarbeiter zur Führungskraft aufsteigen, sind Sie Ihren Kollegen in der Regel schon bekannt. In diesem Fall geht es weniger darum, dass Sie sich als Person vorstellen. Vielmehr sollten Ihre Ziele als neuer Abteilungsleiter in den Fokus gerückt werden:

  • Welche Veränderungen kann die Abteilung erwarten?
  • Welche Probleme gilt es zu lösen?
  • Gibt es weitere personelle Veränderungen?
  • Welche Ziele verfolgen Sie?
  • Wobei werden Sie in der nächsten Zeit Unterstützung von Ihren Mitarbeitern benötigen?

Gehen Sie auch kurz auf Ihre bisherige Tätigkeit ein:

  • Welche Erfolge konnten Sie schon feiern?
  • Welche Erfahrungen haben Sie, die Sie für die neue Aufgabe qualifizieren?

Erwähnen Sie auch Ihren Vorgänger mit wertschätzenden Worten. So zeigen Sie Respekt und wirken nicht überheblich.

Berücksichtigen Sie diese 3 Aspekte, wenn Sie neu in einem Unternehmen sind

Aspekte Rede

Zeigen Sie den Mitarbeitern Persönlichkeit, Humor und das Sie Richtungsweisend sind © ASDF_MEDIA – Shutterstock

1. Persönlich sein: Wenn Sie ganz neu in eine Firma kommen und dort künftig eine Abteilung leiten werden, sind die Fragen zu Ihrer Vergangenheit und ihren bisherigen Erfolgen ebenfalls relevant. Darüber hinaus wollen die Zuhörer Sie kennenlernen und so viel wie möglich über den Menschen hinter der Positionsbezeichnung erfahren. Je mehr Sie preisgeben, desto mehr Vertrauen können Sie schaffen.

Seien Sie jedoch vorsichtig damit, Krisen aus der Vergangenheit zu erläutern oder sehr private Einblicke zu gewähren. Bleiben Sie professionell und bieten Sie keine große Angriffsfläche. Suchen Sie sich aber einige private Aspekte aus, die ihren Charakter widerspiegeln.

2. Humorvoll sein: Nutzen Sie auch gerne eine Prise Humor, um die Antrittsrede zu gestalten. Lachen lockert die Atmosphäre auf. Ihre neuen Mitarbeiter werden mit einem positiveren Gefühl aus der Rede gehen, als wenn Sie nur mit verkniffener Miene Ihre Ziele vorstellen.

3. Richtungen weisen: Geben Sie zudem bereits einen Eindruck, ob Sie für Ihre neue Abteilung auf Beständigkeit oder Wandel setzen. Für die Mitarbeiter ist ein neuer Vorgesetzter oft ein Unsicherheitsfaktor. Bieten Sie Raum für persönliche Gespräche und stehen Sie Ihren Mitarbeitern auch nach der Rede noch zur Verfügung.

Die richtige Begrüßung wählen

Begrüßen Sie Ihre neuen Mitarbeiter mit der Anrede „Liebe Kollegen“, so stellen Sie sich auf eine Eben mit Ihnen und machen deutlich, dass Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind. „Liebe Mitarbeiter“ macht die Hierarchie zwischen Ihnen als Vorgesetzten und den anderen sehr deutlich. Falls auch Ihr Vorgesetzter bei der Rede zugegen ist, sollten Sie ihn explizit mit „Lieber Herr/Liebe Frau XXX“ ansprechen, um ihm Respekt zu zollen.

So strukturieren Sie Ihre Antrittsrede als Abteilungsleiter

Am besten unterlegen Sie die Rede mit vielen Beispielen und geben Einblicke in Ihre bisherige Tätigkeit. Auch Ihre Arbeitsphilosophie können Sie anhand von Beispielen deutlich machen. Ihr Publikum will wissen, was es vom neuen Chef zu erwarten hat. Erläutern Sie daher Ihre Führungsprinzipien:

  • Wie wichtig ist Ihnen Transparenz?
  • Wie gehen Sie mit Konflikten um?
  • Welche Problemlösungsstrategien haben sich für Sie bewährt?
  • Welche Art der Hilfestellung können Mitarbeiter von Ihnen erwarten?

Die Antworten auf weitere offene Fragen können Sie vorwegnehmen, indem Sie sich selber fragen: Was würden Sie von einem neuen Abteilungsleiter in Erfahrung bringen wollen?

Motivieren Sie Ihre Zuhörer zum Abschluss

Zum Redeabschluss sollten Sie motivierende Worte wählen und deutlich machen, dass Sie sich auf die Arbeit in Ihrer neuen Position freuen. Zeigen Sie sich dabei gerne von ihrer weniger perfektionistischen Seite und geben Sie zu, dass Sie künftig sicher noch einige Fragen zu Ihrer neuen Arbeit haben sowie auf die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter angewiesen sein werden. Bleiben Sie dabei dennoch selbstbewusst und kompetent. Formulieren Sie einen Vertrauensvorschuss und appellieren sie an ihre Mithilfe, um gemeinsam die gesteckten Ziele zu erreichen.

Rhetorik-Tipps für Redner

Redner sollten viel mit dem Wort „Wir“ arbeiten, um die Verbindung zwischen ihnen und den Mitarbeitern deutlich zu machen.

„Gemeinsam werden wir für unsere Ziele arbeiten und sie erreichen“ klingt einladender als „Ich werde meine Ziele erreichen“ oder „Sie werden für die Ziele der Abteilung arbeiten“.

„Unsere Aufgabe wird es sein, das Wachstum in diesem Quartal um 10 Prozent zu steigern“ klingt ebenfalls verbindender als „Sie müssen das Wachstum in diesem Quartal um 10 Prozent steigern“. Machen Sie deutlich, dass Sie alle an einem Strang ziehen und gemeinsam für dasselbe Ziel arbeiten.

Präsentieren Sie sich selbstbewusst und optimistisch. Niemand sollte daran zweifeln, dass Sie die Position als Abteilungsleiter gut ausfüllen werden. Verzichten Sie auf Formulierungen wie „Ich würde gerne“, „vielleicht könnten wir“ oder „es wäre vorteilhaft, wenn“. Sagen Sie:

  • „Ich werde“
  • „Wir können“
  • „Es ist vorteilhaft, wenn…“

Lassen Sie keine Zweifel aufkommen, dass Sie mit der gestellten Herausforderung nicht umgehen können. Ihre Antrittsrede kann die Weichen für Ihre berufliche Zukunft in der Abteilung stellen und diese Gelegenheit sollten Sie nutzen.

Redaktion redenwelt.de

Ihr Feedback

Login

Ihr Feedback

Wir haben noch viele Pläne und Ideen für redenwelt.de aber für uns zählt, was Sie sich wünschen! Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, uns ein Feedback zu hinterlassen.