Main stage

Abschiedsrede in die Rente: So finde Sie emotionale Worte für Ihre Kollegen

Sich nach einem langen und bewegten Berufsleben in die Rente zu verabschieden, ist für viele Menschen ein Wechselbad der Gefühle. Einerseits freuen sie sich auf die freie Zeit in der Pensionierung und anstehende private Projekte. Andererseits ist da der Abschied von den Kollegen, der Arbeit und einer festen Aufgabe, die man im besten Fall jahrelang gerne gemacht hat und der damit verbundenen Verantwortung.

Viele Menschen sorgen sich sogar ein wenig, wenn sie in Rente gehen – mit dem Erwerbsleben fällt ein wichtiger Bestandteil des Lebens weg, der zum Selbstbild beigetragen und für tägliche Beschäftigung gesorgt hat. Das Gefühl nun nicht mehr „gebraucht“ zu werden, ist nicht für alle leicht zu verkraften. Dennoch bringt die Rente natürlich auch einen wichtigen, positiven Aspekt mit sich: mehr Zeit für das Privatleben.

Den Eintritt der Rente zelebrieren

Feier zum Renteneinstieg

Zu jedem Abschied in die Rente gehört zur Rede eine Feier © simona pilolla 2 – Shutterstock

Üblicherweise findet zur Pensionierung eines Mitarbeiters eine kleine Feier statt, bei der die Kollegen ihn gemeinsam in die Rente verabschieden. Getränke, eine Kleinigkeit zu essen und Geschenke gehören ebenso dazu wie eine Abschiedsrede. Diese kann auch von verschiedenen Personen gehalten werden.

Sowohl der angehende Rentner selbst als auch beispielsweise der Chef des angehenden Ruheständlers kommen als potenzieller Redner infrage. Dass der baldige Rentner selber einige Worte sagt ist üblich und auch als Chef gehört es zum guten Ton, die Leistungen des Mitarbeiters zu würdigen. Auch die Kollegen können noch eine kleine Ansprache für den Pensionär halten – schließlich waren sie diejenigen, die mit ihm am Engsten zusammengearbeitet haben.

Inhalte einer Abschiedsrede als Pensionär

Wenn Sie sich in die Rente verabschieden, können Sie für Ihre Abschiedsrede insbesondere auf Ihr Berufsleben zurückblicken. Lassen Sie Ihre Stationen noch einmal Revue passieren und nehmen Sie Bezug auf die Firma, die Sie nun verlassen. Weitere Inhalte für Ihre Abschiedsrede sind Folgende:

  • Dank an die Kollegen und den Vorgesetzten.
  • Wer oder was wird Ihnen besonders fehlen?
  • Auf welche besonders schönen Momente blicken Sie zurück?
  • Welche Herausforderungen haben Sie gemeistert?
  • Welche Erfolge konnten Sie feiern?
  • Haben Sie Wünsche und Pläne für die Zeit der Rente?

Als angehender Pensionär dürfen Sie selbstverständlich emotional werden. Selbst wenn Ihnen während der Rede die Tränen kommen, ist das in Anbetracht der Umstände absolut in Ordnung. Auch mit Worten können Sie Emotionalität ausdrücken, indem Sie über Ihre Gefühle sprechen und Ihren Kollegen einen Einblick geben, wie Sie sich als angehender Ruheständler fühlen.

Punkten Sie mit Anekdoten aus Ihrem Berufsleben und insbesondere aus Ihrer Anfangszeit, als es noch keine modernen Technologien gab. Besonders für jüngere Mitarbeiter ist es interessant zu hören, wie das Unternehmen früher funktioniert hat und wie es sich in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Falls Sie ein Zeitzeuge dieser Veränderung sind und 30, 40 oder sogar 50 Jahre im Betrieb waren, ist das für alle spannend.

Achtung: Auf Kritik oder Missgunst sollten Sie verzichten. Auch peinliche Geschichten über Kollegen von der Weihnachtsfeier von vor 10 Jahren haben in einer Abschiedsrede nichts verloren. Darüber hinaus sollten Sie sich nicht übermäßig selber loben – dies würde in einer Abschiedsrede ebenfalls unpassend wirken. Stolz ist erlaubt, Prahlerei nicht.

Inhalte einer Abschiedsrede: Das sagen Kollegen oder Chef

  • Dank an den Pensionär für seinen Einsatz.
  • Was hat ihn ausgezeichnet?
  • Welche Leistungen hat er erbracht?
  • Weshalb wird er im Unternehmen fehlen?
  • Was wünschen Sie ihm für seine Zukunft?

Die Kunst als Chef oder Kollege ist es, eine Brücke zu schlagen zwischen der beruflichen Laufbahn des Pensionärs und der anstehenden großen Veränderung. Betrachten Sie beides aus einer positiven Perspektive und vermitteln Sie ihm vor allem für den Ruhestand das Gefühl, dass er sich auf die kommende Zeit freuen kann. Wünschen Sie ihm viel Glück für alle seine Vorhaben und vor allem die dafür nötige Gesundheit und Gelassenheit.

Wählen Sie ein schönes Gedicht, ein Zitat oder einen Spruch aus, den Sie dem scheidenden Mitarbeiter noch mit auf den Weg geben. Nehmen Sie in Ihrer Rede dann auch darauf Bezug und interpretieren Sie frei heraus.

Beispiele für Zitate und Sprüche gibt es viele

„Ist das Leben nicht hundertmal zu kurz für Langeweile?“ (Friedrich Nietzsche)

„Aufhören…Was für eine frustrierende Vorstellung. Nur Menschen, die einen Job machen, gehen in Rente…“ (Dustin Hoffmann, US-amerikanischer Schauspieler)

„Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.“ (Franz Kafka)

Betten Sie auch einige Fakten in Ihre Rede ein:

  • Wie lange war der Mitarbeiter im Unternehmen?
  • Welche Positionen hat er bekleidet?
  • Wie sahen seine Tätigkeitsfelder aus?
  • Was hat sich in seinem Eintrittsjahr Besonderes ereignet?

Selbst wenn die Zusammenarbeit mit dem Mitarbeiter nicht immer einfach war – in einer Abschiedsrede sollten Sie nicht darauf eingehen. Hier geht es darum, den Mitarbeiter mit einem guten Gefühl in den wohlverdienten Ruhestand zu entlassen. Ihn mit Kritik zu verabschieden, gehört sich nicht.

6 Besonderheiten einer Abschiedsrede zur Rente

  1. Wohlwollend sein: Wertschätzung und Dank sind zwei wichtige Elemente einer Abschiedsrede zum Ruhestand – sowohl wenn Sie der Pensionär selber hält als auch wenn der Chef oder die Kollegen sprechen. Schließlich haben zwei Parteien lange zusammengearbeitet und voneinander profitiert.
  2. Die gute Stimmung beibehalten: Redner sollten darauf achten, dass die Abschiedsrede nicht zu sehr einem Nachruf ähnelt. Schließlich handelt es sich nicht um den Tod eines Mitarbeiters, sondern nur um sein Ausscheiden aus dem Betrieb. Das mag für alle Beteiligten traurig sein – für den Mitarbeiter bedeutet es aber einen nächsten Schritt in einen neuen, spannenden Lebensabschnitt. Er hat künftig mehr Zeit für seine Hobbys, seine Familie, Reisen und vieles mehr und das ist ein Anlass zur Freude.
  3. Offene Türen kommunizieren: Als Chef und Kollegen können Sie Ihrem Mitarbeiter signalisieren, dass der Abschied nicht für immer sein muss. Laden Sie ihn ein auch im Ruhestand gelegentlich auf einen Kaffee vorbeizukommen, falls er die alten Kollegen vermissen sollte.
  4. Zwischen persönlich und höflich differenzieren: Wenn Sie den Mitarbeiter nicht so gut kennen, als Vorgesetzter aber trotzdem eine Rede zur Verabschiedung für ihn halten sollen, sollten Sie sich im Vorfeld bei seinen engsten Kollegen über ihn informieren. Schließlich wäre es peinlich falsche Informationen zu nennen – seien Sie aber auch nicht zu persönlich, wenn es zwischen Ihnen und dem Pensionär keine Verbindung gibt. Verweisen Sie in solch einem Fall nach einigen dankenden Worten an einen näherstehenden Kollegen, der in seiner Verabschiedung noch etwas Persönliches ergänzen kann.
  5. Von den eigenen Wünschen ausgehen: Wer nicht weiß, was er in eine Rentenrede für jemand anderen schreiben soll, sollte sich selber fragen: Was würde ich gerne über mich hören? Die eigenen Vorstellungen können ein guter Indikator sein, um die richtigen Worte zu finden. Der Abschied von der Arbeit sollte ausschließlich positiv und wohlwollend sein und darüber hinaus nicht zu lang. Die Hauptperson ist der Pensionär und dieser sollte unbedingt noch zu Wort kommen.
  6. Gemeinsam lachen: Wer es schafft, eine Prise Humor in eine Abschiedsrede mit hineinzubringen, lockert die Abschiedsveranstaltung in jedem Fall auf. Wenn alle Kollegen und Kolleginnen noch einmal miteinander lachen können, ist das ein schöner Abschluss am letzten Tag des Ruheständlers.

Die letzte Gelegenheit für eine Botschaft kurz vor der Rente

Bedenken Sie als Pensionär, dass Ihre Abschiedsrede in den Ruhestand die letzte Gelegenheit ist, Ihren Kollegen noch eine Botschaft mit auf den Weg zu geben. Auch wird es gegebenenfalls der letzte Eindruck sein, den sie von Ihnen haben. Mit einer gelungenen Rede können Sie Ihren Mitarbeitern und Kollegen noch lange in Erinnerung bleiben.

Redaktion redenwelt.de

Ihr Feedback

Login

Ihr Feedback

Wir haben noch viele Pläne und Ideen für redenwelt.de aber für uns zählt, was Sie sich wünschen! Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, uns ein Feedback zu hinterlassen.