Main stage

Einladung zur Hochzeit: Das Event ankündigen

Eine Hochzeitsfeier ohne Gäste ist schlicht undenkbar. Damit Freunde und Verwandte am Tag der Trauung aber auch wirklich Zeit haben, gilt es, die Hochzeitseinladung rechtzeitig zu versenden. Dabei gestaltet natürlich jedes Brautpaar die Einladungskarten nach eigenen Vorstellungen. Dennoch sollten wichtige Fragen – wie zum Beispiel „wer, wann und wo“ – immer beantwortet werden.

Aufbau einer Hochzeitseinladung: Klappkarten als Klassiker

Einen strengen Plan für den Aufbau von Einladungskarten gibt es nicht. Dennoch hat sich folgender Aufbau bewährt:

  • Einleitung: Anlass und Motto nennen
  • Hauptteil: Enthält die wichtigsten Informationen
  • Organisatorisches: Klärt alle Detailfragen (Ablauf, Unterkunft und dergleichen)
Einladung zur Hochzeit, Klappkarte, Einladungen zur Hochzeit DIY, Hochzeitseinladung

Eine Klappkarte als Hochzeitseinladung bietet viel Platz und eine übersichtliche Struktur © iiiphevgeniy – Shutterstock

Entscheiden Sie sich dazu, Ihre Hochzeitseinladungen in Form von Klappkarten zu versenden, ist die Einladungsbotschaft auf der Vorderseite der Karte richtig aufgehoben. Haben Sie als Brautpaar ein Motto oder einen Spruch, der Ihre Feierlichkeit perfekt beschreibt? Dann leiten Sie Ihre Einladung damit ein. Die erste Seite sollte außerdem die Namen der Eheleute sowie das Datum der Hochzeit verraten.

Die Innenseiten der Klappkarten bieten Platz für den Hauptteil. Dieser beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die Heirat. Detaillierte Informationen finden dann Platz auf der Rückseite der Hochzeitseinladung. Alternativ bietet es sich auch an, einen Extra-Einleger zu gestalten. Das dient nicht nur der Übersichtlichkeit, sondern macht es auch möglich, den Ablauf der Hochzeit so genau wie möglich zu beschreiben.

Am Ende einer Einladungskarte haben Sie die Möglichkeit, Ihren Gästen mitzuteilen, was Sie sich zur Hochzeit wünschen. Auch hier gibt es witzige Sprüche, die beispielsweise einen Geldwunsch charmant verpacken. Die Bitte um Rückmeldung bildet immer den Abschluss einer Hochzeitseinladung. An dieser Stelle ist es sinnvoll, die eigenen Kontaktdaten anzugeben, damit die Rückmeldungen schlussendlich auch bei Ihnen ankommen.

Stil der Hochzeitseinladungskarten: Von klassisch bis humorvoll

Hochzeitseinladung Karte romantisch, Hochzeitseinladung Karte verspielt, Hochzeitseinladung Karte schick, Hochzeitseinladung Karte modern

Eine Hochzeitseinladung können sie ganz nach ihrem Geschmack gestalten. Ob verspielt, romantisch oder schick – schön ist, was ihnen als Brautpaar gefällt © Grabovskiy Andrey – Shutterstock

In welchem Stil das Design der Karten gehalten ist, hängt immer vom Brautpaar ab. Eine freie Trauung, die im Kreise der engsten Freunde stattfindet, wird meist anders angekündigt als eine klassische kirchliche Trauung mit großer Verwandtschaft. Egal für welchen Stil und welche Kartenformate Sie sich entscheiden – wichtig ist nur, dass sich dies einheitlich durch die Einladungen zieht.

Motive, Farben und Schriftarten sollten aufeinander abgestimmt sein. Selbst das Kartenformat lässt sich auf den Hochzeitsstil anpassen. Ob klassische Klappkarten aus Papier oder ganz modern per PDF – eine gelungene Hochzeitseinladung trägt am Ende die individuelle Handschrift vom Brautpaar. Deshalb dienen Mustertexte vornehmlich als Inspirationsmöglichkeit, die – genauso wie Reden – mit Persönlichem angereichert werden dürfen, ja sogar sollen.

Hochzeitseinladung und ihr Inhalt: Das darf in keiner Einladung fehlen

Ziel der Hochzeitskarten ist es, alle Gäste in Kürze über das Wichtigste in Bezug auf die Trauung und die anschließende Feier zu informieren. Die Kunst besteht darin, die Länge des Textes gegen nötige Inhalte abzuwiegen. Unverzichtbar ist es in jedem Fall, Antworten auf die W-Fragen zu geben:

  • Wer heiratet?
  • Wo findet die Feierlichkeit statt?
  • Wann geht es los?
  • Was wünscht sich das Brautpaar?
  • Wie sollen die Gäste erscheinen?

Aber auch Detailinformationen sollten im Text genügend Raum finden. Ihre Freunde und Verwandten benötigen beispielsweise alle Adressen – angefangen beim Standesamt, über die Kirche, bis hin zur Location – damit die Anfahrt reibungslos gelingt. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, nahe gelegene Parkmöglichkeiten bereits in den Einladungen zu vermerken – Ihre Gäste werden es Ihnen danken.

Gibt es Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe der Location? Dann ist es sinnvoll, auch dies in der Hochzeitseinladung zu erwähnen. Häufig kommt auch die Frage nach dem Dresscode der Party auf. Auch dazu lässt sich das eine oder andere Wort in den Hochzeitseinladungskarten sagen. Versetzen Sie sich in die Lage des Kartenempfängers – erhält er mit der Hochzeitseinladung alle Informationen, die er braucht? Können Sie dies bejahen, sind Ihnen die Einladungen.

Hochzeitseinladungen versenden: Der richtige Zeitpunkt

Generell gilt: Je eher Sie die Hochzeitseinladungskarten versenden, desto besser. Insbesondere wenn die Trauung in den Urlaubsmonaten stattfindet, ist es sinnvoll, die Gäste frühzeitig über das Datum zu informieren. Zu diesem Zweck bieten sich auch so genannte Save-the-Date-Karten an. Diese enthalten lediglich den Anlass und das Datum. Sie dienen dazu, dass sich alle Gäste den Wunschtermin freihalten können. Da diese Karten noch keine Detailinformationen beinhalten, lassen sie sich bereits im Jahr vor der Trauung versenden.

Haben Sie Ihre Gäste bereits über das Datum informiert, können Sie sich mit den detaillierten Hochzeitseinladungen Zeit lassen. Spätestens drei Monate vor der Trauung sollten die Gäste diese dann aber erhalten haben. Sie haben Sich gegen Save-the-Date-Karten entschieden? Dann erweist es sich als sinnvoll, die Umschläge mit den Hochzeitskarten spätestens sechs Monate vor der Hochzeitsfeier abzusenden. Wichtig ist, dass Sie bereits alle Details der Feierlichkeit festgelegt haben, bevor Sie die Einladungskarten verschicken. Bestellen Sie außerdem rechtzeitig Musterkarten, um die Qualität der Hochzeitspapeterie zu prüfen.

Abgewandelte Hochzeitseinladungen versenden

Eine schöne Idee sind Hochzeitseinladungen zu den unterschiedlichen Hochzeitstagen. Feiern Sie besondere Hochzeitstage, kann man mit abgewandelten Hochzeitseinladungen die Gäste einladen und so an den eigentlichen damaligen Hochzeitstag erinnern. Besondere Hochzeitstage sind zum Beispiel:

 

Redaktion redenwelt.de

Main stage

Einladung zur Hochzeit – die beliebtesten Themen

Login

Ihr Feedback

Wir haben noch viele Pläne und Ideen für redenwelt.de aber für uns zählt, was Sie sich wünschen! Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, uns ein Feedback zu hinterlassen.